Sabine

Quasi in den Hundesport hineingeboren am 06.05.1968 als Sabine Sauerborn.

Vater Günter hatte in den Fünfzigern schon Hundesport betrieben und bis Ende der Siebziger Babypause eingelegt -

um seine Tochter schliesslich mit dem Virus zu infizieren.

Diesen Tag verfluchten die Eltern zeit ihres Lebens - der Kinderchor wäre ihnen lieber gewesen...

Der erste eigene Hund, " Ossi von der Bastillie " war ein Geburtstagsgeschenk zum 10. - leider zu schön, um von einem Kind "verdorben" zu werden...

Die Erwachsenenwelt klinkte sich ein - und der nächste - WIRKLICH eigene Hund von den Resten des Kommuniongeldes gekauft.

Ein Volltreffer - " Isa von der Bimsgrube ", selbst ausgebildet (20 x SchH3, davon 2 x mit Gesamt-V, FH, Kkl. 1 auf LBZ, ZB: V)

Mutter des A, B + C-Wurfes " von der Vierwindenhöhe".

Zusammen mit einer Ausbildungshündin verhalf sie zum Goldenen Sportabzeichen im Alter von 18 Jahren.

Bis zum heutigen Tag wurden mehr als 30 Hunde, teils bis zur SchH / IP 3, ausgebildet, zu Körungen vorgeführt und zu Siegerschauen trainiert und vorbereitet.

Zweimalige Teilnahme an der LG-FCI ( 2013 und 2014 mit Hoope, Platz 7 bzw. 12)

Grösste Erfolge an Bundessiegerzuchtschauen:

2002 - Jugendklasse Rüden - Karat's Ulk SG 7

2004 - Gebrauchshundklasse Rüden - Karat's Ulk V 1

2010 - Gebrauchshundklasse Rüden - Bobo von ArlettCA - V 29

2011 - Junghundklasse Hündinnen - Endy du Val d'Anzin SG 10

2013 - Jugendklasse Rüden - Pepino von Arlett - SG 18

Zuchtwartin in der OG Bendorf seit 1990

Landesgruppenjugendwartin seit 2012